Alter Dorfkrug Lübars Integrationsgesellschaft gGmbH

 

Eine Integrationsgesellschaft ist ein Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarkts, der wirtschaftliche Ziele hat und mindestens ein Viertel der Mitarbeiter mit Behinderung beschäftigt.

 

Die Arbeitsbedingungen in einer Integrationsgesellschaft sind mit denen auf dem ersten Arbeitsmarkt vergleichbar.

 

Menschen mit geistiger, körperlicher oder psychischer Behinderung erhalten hier die Möglichkeit, eine Arbeit zu erlernen und ihr Arbeitsverhalten zu trainieren und das in der Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen ohne Behinderung.

 

In verschiedenen Projekten werden Menschen mit Behinderung für ihre zukünftigen Arbeitsplätze in der Integrationsgesellschaft qualifiziert. Arbeitsabläufe und Strukturen werden so konzipiert, dass sie in die Arbeitsabläufe sinnvoll eingebunden werden können.

 

Die Förderung der Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung erfolgt durch das

 

Landesamt für Gesundheit und Soziales des Landes Berlin (LAGESO).

 

Was bedeutet lntegrationsgesellschaft für uns ...

 

Seit dem Jahr 2005 bietet der Alte Dorfkrug Lübars eingeschränkt tätigen Mitmenschen mit am Berufsleben teilzunehmen.

 

Wir beschäftigen Mitarbeiter, die durch körperliche oder seelische Einschränkungen keine reelle Möglichkeit haben am Berufsleben teilnehmen zu können. Wir sprechen bewusst nicht von behinderten Menschen, da jeder von uns in eine Lebenslage kommen kann, die er nicht mehr in Stande ist allein zu bewältigen.

 

Wir bilden aus ... Wir geben eine individuelle Förderung ... Wir geben den Menschen ein Umfeld und soziale Kompetenz ...

 

Info: Bundesamt für Arbeit Bereich Reha/Schwerbehinderung

 

Kooperationspartner: Förderzentrum Stötzner, Richard-Keller-Schule, Förderzentrum Lauterbach sowie der Bank für Sozialwirtschaft

 

Mit freundlicher Unterstützung unseres Trägers dem Verein Natur & Kultur e.V. (Labsaal Lübars)

 

(Stand: 15. März 2017/bearb. St. Moritz)

 

www.gasthof-alter-dorfkrug.de - post@gasthof-alter-dorfkrug.de